Polizei fand vermissten Mann: 26-Jähriger war orientierungslos

Frankenberg. Mit allen verfügbaren Kräften hat die Frankenberger Polizei einen orientierungslosen jungen Mann gesucht, gefunden und schließlich seinen Eltern übergeben.

Der Vorfall geschah bereits in der vergangenen Woche, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte: Das Ehepaar aus Essen hielt sich zu einem Kurzurlaub in der Region auf und erkundete mit ihrem 26-jährigen autistischen Sohn die Frankenberger Innenstadt.

Plötzlich war der Sohn am Obermarkt verschwunden, eine längere Suche verlief erfolglos, so dass die Eltern die Polizeistation Frankenberg verständigten. Mit insgesamt sechs Streifenwagen und elf Beamten suchte die Polizei mit elf Beamten suchte die Polizei nach dem 26-Jährigen. Dies dauerte fast eine Stunde, bis der Vermisste von einer Streife in der Verlängerung des Gernshäuser Weges gesichtet wurde. Der orientierungslose und völlig verängstigte junge Mann konnte von den überglücklichen Eltern dankbar in Empfang genommen werden.

Jetzt erhielt die Polizei als Anerkennung dafür ein Dankschreiben der Eltern. Diese zeigten sich außerordentlich erfreut über die Kompetenz und Hilfsbereitschaft der Beamten, wie auch der Bevölkerung, und versprachen einen erneuten Besuch im kommenden Jahr, „um uns Ihre wunderschöne Stadt in Ruhe anzusehen“. (mam)

Quelle: HNA

Kommentare