Frankenberg

Polizei fasst mutmaßlichen Brandstifter

+

- Frankenberg (da). Die Polizei hat einen mutmaßlichen Brandstifter gefasst. Der 17-jährige Frankenberger soll am Mittwoch und Donnerstag mehrere Mülltonnen anzgezündet haben.

Am Mittwoch schlug in der Frankenberger Innenstadt an drei verschiedenen Orten ein Brandstifter zu, es entstand aber nur relativ geringer Sachschaden. Um 13.20 Uhr brannte am Bahnhof eine Altpapiertonne, sie war mutwillig in Brand gesetzt worden, konnte aber durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden.Ein weiterer Brand wurde um 21.50 Uhr gemeldet. Auch dieses Mal brannte wieder eine voll gefüllte Papiermülltonne, die ebenfalls schnell gelöscht werden konnte. Nur wenige Minuten später schlug der Feuerteufel ein drittes Mal zu. Dieses Mal steckte er Kartonage, Holzregale und Holztransportkisten an, die unter einem Vordach einer Parfümerie in der Bahnhofstraße gelagert waren.

Auch am Donnerstagmorgen kam es zu zwei weiteren Mülltonnenbränden. Gegen 9 Uhr brannte eine Papiertonne Auf der Nemphe im Bereich einer Cocktailbar und kurze Zeit später bei einer Metzgerei. Der Feuerteufel hatte das Papier mit seinem Feuerzeug angesteckt und wurde dabei von einem Zeugen beobachtet. Der Brandstifter flüchtete in Richtung Uferstraße und konnte kurze Zeit später von der Polizei in der Jahnstraße festgenommen werden.

Ob der Frankenberger noch für weitere Sachbeschädigungen und Brände verantwortlich ist, bedarf noch weiterer Ermittlungen. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurde der Brandstifter in die Kinder- und Jugendpsychiatrie nach Marburg eingewiesen.

Kommentare