Haina

Polizei und Feuerwehr suchen stundenlang nach vermisster Patientin

- Haina/Dodenhausen (apa). Polizei und die Feuerwehren aus Haina und Battenhausen haben am Mittwoch stundenlang nach einer Patientin aus der Allgemeinpsychiatrie gesucht.

Die 49-jährige geistig behinderte Frau war am Nachmittag mit einer Gruppe von der Klinik in Haina zu 
einem Spaziergang aufgebrochen. Unterwegs entfernte sie sich von der Gruppe. Nach Angaben der Polizei suchten die Mitarbeiter der Klinik zunächst selbst nach der Patientin der psychiatrischen Klinik, jedoch ohne Erfolg.

Um 16.30 Uhr informierten die Mitarbeiter die Polizei, die sich mit elf Beamten und einem Polizeihund im Wald auf die 
Suche nach der vermissten 
Patientin machten. Auch rund 40 Mitglieder der Feuerwehren aus Battenhausen und Haina schlossen sich den Polizisten bei der Suche an.

Der Hinweis einer Zeugin brachte die Suchenden gegen 18.30 Uhr dann auf die richtige Spur: Sie hatte die 49-Jährige nach Angaben der Polizei auf dem Weg von Battenhausen zum Hohen Lohr 
angetroffen. Es gelang ihr allerdings nicht, die Frau aufzuhalten, und so 
informierte die Zeugin die 
Polizei. Kurz vor 21 Uhr fanden die Beamten die Frau dann in der Nähe von Dodenhausen im Wald. Sie wurde von Polizeibeamten wohlbehalten zurück in die Klinik 
für Psychiatrie und Psychotherapie in Haina gebracht. Ein mittlerweile von den Beamten angeforderter Polizeihubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz.

Mehr lesen Sie in der Freitagsausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare