Polizei zog nach Unfall den Führerschein ein

Battenberg. Knapp ein Jahr nachdem er bei einer Verkehrskontrolle seinen Führerschein wegen Alkohols am Steuer abgeben musste, hat ein 25-jähriger Hatzfelder betrunken einen Unfall gebaut - seine Fahrerlaubnis ist er nun erneut los.

Nach Polizeiangaben von Donnerstag war der Hatzfelder am Mittwochabend gegen 20 Uhr in Battenberg aus der Marburger Straße aus Richtung Battenfeld kommend in Richtung Biedenkopfer Straße unterwegs. Mit seinem Toyota geriet der junge Mann in einer leichten Linkskurve zu weit nach rechts und rammte in Höhe der Hausnummer 19a einen geparkten Opel Corsa am linken Heck.

Der Kleinwagen wurde durch den Aufprall zwölf Meter nach vorn katapultiert und stieß mit der Front gegen einen Baum. Der Unfallverursacher fuhr nach der Kollision noch gut 150 Meter weiter, bevor der Mann seinen Wagen stoppte. Weil er keinen Anschnallgurt angelegt hatte, zog sich der Hatzfelder eine Kopfverletzung zu.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten der Frankenberger Polizeistation, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand. „Der Atemalkoholtest zeigte einen mehr als deutlichen Wert an“, sagte der Dienstgruppenleiter. Im Frankenberger Kreiskrankenhaus stand daher neben der Wundversorgung am Kopf auch eine Blutentnahme auf dem Programm.

Den Führerschein, den der 25-Jährige erst in diesem Jahr nach einer Trunkenheitsfahrt am 21. Dezember 2012 zurückbekommen hatte, zog die Polizei erneut ein.

Der Frontschaden am Auto des 25-Jährigen beträgt rund 1000 Euro. An dem Corsa entstand durch die Anstöße hinten links und vorne rechts ein wirtschaftlicher Totalschaden von 2000 Euro. Der Corsafahrer wohnt, wie auch der Unfallverursacher, in Hatzfeld.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare