Polizei stoppt in Battenberg Frau mit Rauschmitteln

Battenberg. Unter dem Einfluss berauschender Mittel stand eine 26 Jahre alte Frau aus Battenberg, die die Polizei am Samstag stoppte. Der Wagen der jungen Frau war den Ordnungshütern wegen abrupter Lenkbewegungen aufgefallen.

Daraufhin gab die Streifenwagenbesatzung der Seat-Fahrerin gegen 17 Uhr Anhaltezeichen, wie der Dienstgruppenleiter am Montag berichtete. Die junge Frau habe darauf zunächst nicht reagiert, dann aber schließlich doch gestoppt. Die Battenbergerin hatte die B 236 aus Richtung Münchhausen kommend in Richtung Battenberg befahren, die Streife war dort auf einer Routinefahrt unterwegs.

Als die 26-Jährige aus ihrem Seat Ibiza ausstieg und realisierte, dass sie augenscheinlich wegen ihres berauschten Zustandes kontrolliert werden sollte, wollte sie zu Fuß flüchten und warf eine Plastikkapsel weg. Die Beamten hielten die Frau zurück, nahmen sie trotz körperlichen Widerstands vorläufig fest und stellten die Kapsel sicher. Darin befanden sich den Angaben zufolge Amphetamine.

Während der Fahrt ins Frankenberger Kreiskrankenhaus zur Blutentnahme schlief die Frau im Streifenwagen ein - nachdem sie zuvor bei der Kontrolle noch sehr aufbrausend gewesen sein soll.

„Das sind tickende Zeitbombem“, sagte der Dienstgruppenleiter über Autofahrer im Drogenrausch. Für die 26-Jährige hat der Vorfall Folgen: Der Führerschein wurde sichergestellt, ein Strafverfahren wegen mehrerer Delikte eingeleitet: Fahren unter Drogeneinfluss, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. (nh/off)

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA

Kommentare