Polizei stoppte 72-jährige Geisterfahrerin

Marburg-Biedenkopf. Die Marburger Polizei hat am Dienstag gegen neun Uhr eine 72-jährige Geisterfahrerin gestoppt. Wie die Beamten mitteilten, war die Frau zuvor mit ihrem Auto von der Anschlussstelle Fronhausen Ebsdorfergrund kommend auf der falschen Seite der Straße nach Marburg gefahren.

Die Polizei zog den Führerschein der Frau ein und ermittelt nun wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Gleich mehrere Anrufer hatten ab etwa 8.40 Uhr die Falschfahrerin gemeldet. Die Polizei veranlasste sofort eine Rundfunkwarnmeldung und verlangsamte beziehungsweise stoppte den Verkehr in Richtung Gießen.

Glücklicherweise blieb die Geisterfahrt ohne Unfallfolge, teilen die Beamten weiter mit. Aufgrund der Beschreibung als „milkafarben“ fiel das Auto einer Streife auf der parallel zur Straße verlaufenden Landstraße auf. Bei der Kontrolle des Wagens kurz vor der Ochsenburg räumte die Fahrerin die Falschfahrt ein.

Eigenen Angaben zufolge will sie nach dem Auffahren an der Anschlussstelle Fronhausen/Ebsdorfergrund nur kurz entgegen der Fahrtrichtung gefahren sein und dann gewendet haben.

Hinweise: Autofahrer, die durch den lilafarbenen Audi A3 gefährdet wurden und Zeugen, die etwas zur Fahrweise sagen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Marburg unter 06421/406-0 in Verbindung zu setzen. (nh/mam)

Quelle: HNA

Kommentare