Ottmar Vöpel berichtet in Bromskirchen von allerlei Kriminalität im Alltag

Polizei warnt Senioren vor Betrug an der Haustüre

+

Bromskirchen - Mit Interesse verfolgten die Senioren aus Bromskirchen, Neuludwigsdorf und Somplar einen Vortrag des Polizeihauptkommissars Ottmar Vöpel. Beim Thema "Nepper, Schlepper, Bauernfänger" ging es um Warnungen vor allerlei Kriminalität des Alltags.

Packend und mit Engagement berichtete der Dienststellenleiter der Frankenberger Polizeistation über seine Erfahrungen und die seiner Kollegen mit kleinen und mittleren Ganoven aller Art. Vöpel schilderte die dubiosen Methoden und warnte eindringlich, nicht auf die Tricks an der Haustüre oder am Telefon hereinzufallen. So behandelte der erfahrene Polizeibeamte Vöpel etwa fragwürdige Haustürgeschäfte - Betrugsmaschen von Scherenschleifern und Zeitungswerbern und sonstigen zweifelhaften Händlern.

Der Enkelkinder-Trick

Vöpel warnte zudem vor Hilfesuchenden an der Haustüre und riet: „Keinen in die Wohnung lassen.“ Ferner ging es um die berüchtigten Schockanrufe, bei denen Ganoven schlimme Vorfälle mit Angehörigen schildern und Geld, das dringend benötigt wird, abholen wollen. Andererseits geben sich Ganoven auch als Enkelkinder und mehr aus, um an das Geld der älteren Menschen zu kommen. Am Ende wünschte Vöpel, „dass Sie nie Opfer einer Straftat werden“, und bot Hilfe und Beratung der Polizei an. Stellvertretend für alle anwesenden Senioren des DRK-Clubs und der VdK-Ortsgruppe danke Regine Frese dem Polizisten für den informativen Vortrag.

Bei diesem Seniorennachmittag stellten sich auch die Mitglieder des neuen Seniorenbeirats der Gemeinde Bromskirchen vor, berichteten über die vorgesehenen Aufgaben des neuen Gremiums und baten um Unterstützung und Anregungen. Musikalisch umrahmte die Sing- und Gitarrengruppe der Landfrauen den Nachmittag mit ihren Liedern. (ied)

Kommentare