Posch sprach in Battenberger Burgberghalle: "Die Region hat Zukunft"

+
Prominenter Besuch: Der Hessische Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung hielt einen Vortrag in der Burgberghalle Battenberg. Eingeladen dazu hatte die Industriemeistervereinigung (IMV) Frankenberg. Unser Bild zeigt (von links) den Vorsitzenden der Industriemeistervereinigung Frankenberg, Holger Paulus, den Vorsitzenden des Landesverband Südwest, Dieter Kocab, Minister Dieter Posch, Bürgermeister Heinfried Horsel und AfK-Vorsitzenden Klaus Gantner.

Battenberg. Einen weiten Bogen mit vielen Themen, die für die Region Nordhessen besonders wichtig sind, hat der Hessische Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, Dieter Posch, in seinem Vortrag bei der Industriemeistervereinigung Frankenberg gespannt.

Vor rund 60 interessierten Zuhörern in der Battenberger Burgberghalle, unter ihnen viele Vertreter aus Politik und Wirtschaft, lobte der Wirtschaftsminister die Leistungen der Menschen und der Wirtschaft in der nordhessischen Region.

Der Vorsitzende des -Landesverbands Südwest, Dieter Kocab (Battenberg), begrüßte Minister Posch, die Bürgermeister Heinfried Horsel (Battenberg), Hartmut Linnekugel (Volkmarsen) und Björn Brede (Frankenau), Klaus Gantner (Vorsitzender des Arbeitskreises der Wirtschaft für Kommunalfragen), die Mitglieder der Industriemeistervereinigung Frankenberg und einige interessierte Zuhörer.

In seinem Grußwort erinnerte Kocab daran, dass die hessische Landesregierung die Stadt Battenberg als Modellgemeinde für die Erarbeitung einer Konzeption zur langfristigen Sicherung und Verbesserung der Lebensqualität in einer Kleinstadt ausgewählt hat.

Kocab hieß dann den hessischen Wirtschaftsminister in der „Region Zukunft“ willkommen und forderte Dieter Posch auf, die positive Entwicklung weiter zu unterstützen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare