Postamt evakuiert: Draht ragte aus Paket

Marburg. Ein verdächtiges Paket in einer Postfiliale in der Bahnhofstraße in Marburg hat am Freitagvormittag die Polizei auf den Plan gerufen. Vorsorglich wurde das Gebäude evakuiert. Experten des Landeskriminalamtes gaben später nach einer Untersuchung Entwarnung.

Wie die Polizei weiter mitteilte, entdeckte gegen 10.35 Uhr eine Kundin im Bereich eines Geldautomaten ein herrenloses Paket und brachte es an den Schalter. Aufgrund der Beschaffenheit des Paketes - unter anderem ragte ein Draht heraus - alarmierten Verantwortliche der Poststelle sofort die Polizei.

Da sich es nach ersten Einschätzungen der Ermittler um einen sprengstoffverdächtigen Gegenstand handelte, informierten die Fahnder Experten des Landeskriminalamtes. Die konnten nach einer Untersuchung mit einem mobilen Röntgengerät Entwarnung geben.

Durch die Absperrmaßnahmen der Polizei, die gegen 13.30 Uhr beendet wurden, kam es in der Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen. Die Ermittlungen zur Herkunft des Paketes und zur Identität des bis dato unbekannten Ablegers dauern an. Ebenso ist das Motiv der Aktion bisher völlig unklar. (red)

• Hinweise nimmt die Polizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen. (nh/mab)

Quelle: HNA

Kommentare