Bromskirchen

Prächtiger Festzug und Königstanz

Bromskirchen - Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen gestalteten die Bromskirchener Schützen ihren traditionellen Sonntagsfestzug zum Schützenfest.

Der Schützenverein „Sankt Hubertus“ ist der größte Verein im Dorf – entsprechende Aufmerksamkeit wurde ihm in der Bevölkerung zuteil: Viele Zuschauer säumten den Platz ums Rathaus, um den prächtigen Festzug zu verfolgen. 

Das Bromskirchener Schützenfest­ begann bereits am Samstagabend mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal. Von dort aus marschierten die gastgebenden Hubertusschützen sowie zahlreiche Bromskirchener zur Schützenhalle. Gut aufgelegt feierte die große Schützenfamilie mit mehr als 500 Gästen bis spät in die Nacht – zum Tanz spielte die Jägerkapelle aus Hesborn auf. Gestern Morgen fand ein Feldgottesdienst an der Martin-Kirche statt und direkt im Anschluss spielte der Bottendorfer Musikverein zum Platzkonzert am Rathausplatz auf. Der Musikverein begleitete später auch den Sonntagsfestzug durch den feierlich herausgeputzten Ort mit Marschmusik – ebenso wie die Stadtkapelle aus Frankenberg. Gegen 14 Uhr formierte sich der Festzug vor dem historischen Rathaus: An dem Zug beteiligten sich neben den „Hubertusschützen“ und den beiden Kapellen auch eine Abordnung der Feuerwehr sowie die Schützenvereine aus Rengershausen und Thalitter. Mit dabei waren außerdem das Kreiskönigspaar Gino und Heidi Huft sowie Kreisschützenmeister Jürgen Binzer. Der Festzug holte das amtierende Bromskirchener Königspaar Frank Hofmeister und Simone Bonacker-Wind ab, ehe er weiter zur Schützenhalle marschierte. In der festlich geschmückten Halle begrüßte der Vorsitzende der „Hubertusschützen“, Dietmar Graßhoff, die Bromskirchener Königsfamilie, die Musikkapellen, die Schützenvereine und weitere Gäste. Mit dem Königstanz eröffnete das amtierende Königspaar die Tanzfläche, die später beim Kindertanz den kleinen Schützen gehörte. Für stimmungsvolle Musik sorgte an Abend die Tanz- und Unterhaltungsband „Moskitos“ aus Stadtallendorf. Heute Vormittag beginnt das Vogelschießen am Ruppelsberg unter musikalischer Begleitung der Frankenberger Stadtkapelle. Die Inthronisierung des neuen Königspaares findet in der Schützenhalle statt – gegen 17.30 Uhr präsentiert sich das neue Königspaar mit seinem Hofstaat bei einem bunten Festzug durchs Dorf. (md)

Kommentare