"Feuerwerk der Meisterchöre" in Frankenau am 15. März

Preisgekrönter Gesang auf höchstem Niveau

Frankenau - Es ist noch vier Wochen bis zum Konzert der Spitzenklasse in Ellershausen - doch wer dabei sein möchte, sollte sich schnell entscheiden. Der Großteil der Karten ist bereits verkauft.

Mit dem Männergesangverein „Harmonie“ aus Lindenholzhausen hat der Ellershäuser MGV einen internationalen Preisträgerchor für das Konzert unter dem Motto „Feuerwerk der Meisterchöre“ eingeladen. Die rund 90 Sänger setzen ihren Fokus auf anspruchsvolle Chormusik. Ihr Repertoire beinhaltet Werke der klassischen Vokalpolyphonie, der Romantik sowie des 20. Jahrhunderts. Dazu zählen auch Kompositionen, die eigens für den Chor geschrieben wurden.

Die "Harmonie“ hat bereits auf internationalen Bühnen gestanden: Die Männer sangen bei Konzerten und Wettbewerben in Griechenland, Mazedonien, Russland, Tschechien, Ungarn, Wales, Österreich, Lettland, Ägypten sowie in den Niederlanden, der Schweiz und den USA. In Deutschland war der Chor aus Lindenholzhausen seit 1973 mehrfach Preisträger des Hessischen und des Deutschen Chorwettbewerbs. Im Jahr 1998 wurde der MGV „Harmonie“ erster Preisträger in der Kategorie „Männerchöre” beim Deutschen Chorwettbewerb in Regensburg.

Die preisgekrönten Sänger stehen am 15. März aber nicht allein auf der Bühne in der Kellerwaldhalle: Der Meisterchor „Männergesangverein Goddelsheim“ und der gemischte Chor „Arion“ aus Weidenhausen, der Meisterchor im Chorverband Nordrhein-Westfalen ist, sowie der Konzertchor Männergesangverein Ellershausen als Veranstalter beteiligen sich am Programm des Abends.

Wer das Konzert miterleben will, sollte sich schon jetzt Karten für das musikalische Ereignis sichern - denn die Plätze sind begrenzt und das Gros der Tickets für dieses außergewöhnliche Chorkonzert ist bereits verkauft. (apa)

Karten für das Konzert am Samstag, 15.März, ab 19.30 Uhr in der Kellerwaldhalle gibt es für 15 Euro im Vorverkauf in der Buchhandlung Jakobi, bei der Frankenberger Bank in Frankenau, Geismar und Frankenberg sowie bei den Sängern des MGV Ellershausen.

Kommentare