Preisträgerkonzert des Sparkassen-Jugendmusikwettbewerbs

Frankenberg. Musik für jeden Geschmack lag in der Luft beim Preisträgerkonzert des neunten Sparkassen-Jugendmusikwettbewerbs in der Ederberglandhalle Frankenberg.

Eine Woche zuvor hatte eine mehrköpfige, unabhängige Jury beim eigentlichen Wettbewerb mit knapp 150 Schülern aus den vier Musikschulen des Kreises Waldeck-Frankenberg (Standorte in Bad Arolsen, Bad Wildungen, Frankenberg und Korbach) eine große Anzahl Teilnehmer mit Preisen bedacht.

Teile aus dem Wettbewerbsprogramm wurden jetzt Eltern, Freunden und Musikliebhabern präsentiert. Dazu gab es Urkunden und Geldgeschenke.

Eva-Maria Scholze, Leiterin der Musikschule Frankenberg, dankte der Sparkasse Waldeck-Frankenberg für die großzügige finanzielle Zuwendung. „Ohne diese Unterstützung wäre es nicht möglich, diesen Wettbewerb alle zwei Jahre durchzuführen“, sagte sie.

Eberhard Lamm, Geschäftsbereichsdirektor der Sparkasse Waldeck-Frankenberg, betonte die Bedeutung, Musikinstrumente zu erlernen. Der Sparkasse sei es eine Freude, bei der „Talentsichtung“ behilflich zu sein. „Unsere Entscheidung zur Förderung dieses Musikwettbewerbes war genau richtig.“

„Wer ein Instrument spielen kann, hat das zu 30 Prozent seinem Talent, aber zu 70 Prozent seinem Fleiß zu verdanken“, sagte Landrat und Schirmherr Dr. Reinhard Kubat. Er dankte den Lehrern für ihre Arbeit und ermutigte die Jugendlichen, ihren Weg weiterzugehen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Bilder vom Konzert

Preisträgerkonzert des Sparkassen-Jugendmusikwettbewerbs

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Moniac

Kommentare