Kunsteisbahn und kleiner Weihnachtsmarkt sind vom Marktplatz an die Ederstraße umgezogen

Die Premiere an der Walkemühle ist gelungen

+
Mit stimmungsvoller Beleuchtung, drei kleinen Verkaufsbuden und einer langen Theke sorgt die Walkemühle für Atmosphäre.

Frankenberg - Die Besucher zeigten sich zufrieden: Mit vielen Lichtern, Laternen im Baum, drei kleinen Verkaufsbuden und einem kulinarischen Angebot wartet der neue, kleine Weihnachtsmarkt an der Walkemühle auf.

Während Kinder und Jugendliche auf der Kunsteisbahn ihre Runden drehten oder sich an der überdachten Spielekonsole in Wintersportarten übten, fanden sich die Erwachsenen zum Plausch an der Walkemühle ein. Für adventliche Atmosphäre sorgen dort vor allem die zahlreichen Lichterketten und die Leuchtsterne.

Während das Angebot an den drei Verkaufsbuden eher klein ist, stimmt dafür das kulinarische Angebot, das von Maronen aus dem Ofen über Wildbratwurst, Waffeln bis hin zu Flammkuchen reicht. Anders als der Weihnachtsmarkt auf dem Obermarkt sind die Stände und die Eisbahn an der Walkemühle auch an den nächsten Wochenenden geöffnet. (apa)

Kommentare