Private Streitigkeiten eskalierten: Mann ins Bein gestochen

Marburg. Offenbar private Streitigkeiten eskalierten am Dienstagmittag in einem Haus im Marburger Sperberweg. Dabei erlitt ein Mann eine Stichverletzung im Bein.

Kurz vor 13 Uhr geriet ein Streit zwischen zwei dort wohnenden Männern außer Kontrolle, berichtete die Polizei. Bei der Auseinandersetzung flogen offenbar zunächst die Fäuste. Im weiteren Verlauf erlitt ein 27-Jähriger eine Stichverletzung am Bein. Er wurde zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik eingeliefert.

Den erheblich alkoholisierten 52-jährigen Kontrahenten nahm die Polizei noch vor Ort vorläufig fest. Zudem stellten die Beamten ein größeres Messer sicher. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft veranlassten die Ordnungshüter bei dem mutmaßlichen Täter eine Blutentnahme.

Gegen den polizeibekannten Mann, der zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen wurde, läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Die genauen Hintergründe des Vorfalls müssen noch geklärt werden. (nh/jun)

Quelle: HNA

Kommentare