Zeitung in der Grundschule: Projekt „Medien machen Schule“ erstmals für 3. und 4. Klassen

+
Es kann losgehen: 16 Klassen aus Grundschulen des Frankenberger Landes machen mit beim Zeitungsprojekt „Medien machen Schule“. Projektleiterin Anke Pidun (rechts) stellte den Lehrerinnen und einem Referendar jetzt an der Ortenbergschule vor, wie man die HNA im Unterricht nutzen kann.

Frankenberg. 16 Klassen, 327 Schüler – diese Zahlen sind Rekord für die Aktion „Medien machen Schule“ im Frankenberger Land. Die HNA bietet das Zeitungsprojekt seit 2004 an – diesmal erstmals für Grundschüler der 3. und 4. Klassen.

„Wir wollen Lehrer unterstützen, die Kinder auf eine immer komplexer werdende Medienwelt vorzubereiten“, sagt HNA-Chefredakteur Horst Seidenfaden. „Der kompetente Umgang mit Medien kann nicht früh genug erlernt werden.“

Die Schüler bekommen drei Wochen lang jeden Morgen die HNA in die Klasse geliefert. Wie es dann weitergeht, dafür gibt es viele Möglichkeiten: Die Kinder können die Zeitung lesen, selbst Artikel schreiben und Fotos machen, sie können ihre eigene Zeitung gestalten oder mit dem Papier ganz einfach basteln.

Diese Schulen machen mit:

  • Grundschule Battenberg: Klasse 4a (Lehrerin Brigitte Klöckner), 4b (Melanie Rathgeber)
  • Grundschule Bottendorf: Klasse 4a (Margot Beaupain), 4b (Claudia Franke-Wagner)
  • Grundschule Bromskirchen: Klasse 4 (Sabine Hahnenstein)
  •  Grundschule Geismar: Klasse 4 (Gabriele Krauskopf)
  • Grundschule Haina: Klasse 4 (Claudia Canisius-Hesse)
  •  Grundschule Sachsenberg: Klasse 4 (Claudia Bartl)
  •  Nicolaus-Hilgermann-Schule Rosenthal: Klasse 4 (Elvira Rüffer)
  •  Ortenbergschule Frankenberg: Klasse 3a (Christel Leonhäuser-Geitz), 3b (Jana Mayer), 4a (Juliane Mänken), 4b (Christian Leppin)
  •  Schule Allendorf-Eder: Klasse 4a (Karina Weinert-Lipinski), 4b (Margret Boos), 4c (Margrit Klos)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare