Projekt soll Erwerbslose wieder in den Arbeitsmarkt integrieren

Waldeck-Frankenberg. Mit dem Projekt Bürgerarbeit sollen Erwerbslose in Waldeck-Frankenberg wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden.

Dafür werden insgesamt 90 befristete Arbeitsplätze im Landkreis geschaffen, mit denen sich Bewerber qualifizieren und weiterempfehlen können. Ein Schwerpunkt ist die Mitarbeit in Schulen. Die Bürgerarbeit ist ein bundesweites Modellprojekt, das seit Anfang des Jahres im Landkreis läuft. Am Mittwoch wurde in der Frankenberger Edertalschule eine erste Bilanz vorgestellt. In zwei Phasen werden Arbeitslose zunächst in einer so genannten Aktivierungsphase qualifiziert und beraten. Später – falls noch keine Vermittlung in den regulären Arbeitsmarkt möglich war – folgt dann die eigentliche Phase der Bürgerarbeit.

605 Arbeitslose seien bislang aktiviert worden wie Reinhold Lohmar, Geschäftsführer des Jobcenters Waldeck-Frankenberg, erklärte. Rund ein Viertel davon sei während der Aktivierungsphase in den Arbeitsmarkt integriert worden. Das sei auch das klare Ziel. (mam)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare