Hatzfeld: Dritter Bewerber für Bürgermeisteramt

Ralf Schärer tritt für BL Reddighausen an

Hatzfeld - Er war seit Langem im Gespräch, seit gestern ist es offiziell: Ralf Schärer bewirbt sich um das Bürgermeisteramt in Hatzfeld. Er ist der dritte Kandidat, der aus dem Stadtteil Reddighausen kommt.

Die Bürgerliste Reddighausen habe am Mittwoch beschlossen, Ralf Schärer als Kandidat für das Bürgermeisteramt der Stadt Hatzfeld zu nominieren. Das teilte der Fraktionschef und Reddighäuser Ortsvorsteher Marcus Bettelhäuser gestern mit. „Wir freuen uns, erstmalig einen Kandidaten aus unseren Reihen zur Wahl vorzuschlagen.“

Der in einer „Patchwork-Familie mit einem Kind“ lebende dip­lomierte Betriebswirt habe bereits als kaufmännischer Leiter Erfahrungen, eine Verwaltung zu führen, „und ist somit der geeignete Mann“, zeigte sich Bettelhäuser überzeugt.Neben seinem Beruf sei Ralf Schärer auch in vielen Vereinen engagiert. Zurzeit ist er Vorsitzender des Reddighäuser Sportvereins und erstmals in dieser Legislaturperiode ehrenamtlicher Stadtrat im Hatzfelder Magistrat. Der 41-Jährige gehörte ab 2001 dem Stadtparlament an, vier Perioden lang war er Mitglied des Ortsbeirats in Reddighausen. Er war in der vergangenen Wahlperiode Vorsitzender des Ausschusses für Finanzen und seit Jahren Stadtverordneter der Bürgerliste Reddighausen, „sodass wir hier auf fast 20 Jahre Erfahrung in der Kommunalpolitik zurückgreifen können“, erklärte Bettelhäuser.

Neben Ralf Schärer haben auch Eckard Wenzel (SPD) und Werner Keller (CDU) ihre Kandidatur angekündigt. Alle drei Bewerber kommen aus Reddighausen. An diesem Wochenende entscheidet die Bürgerliste Hatzfeld, ob sie einen eigenen Kandidaten ins Rennen schickt oder einen der anderen unterstützt (FZ berichtete). Die Bewerbungsfrist endet am 18. August. (r/da)

Kommentare