Raser mit 185 km/h von Polizei erwischt - 100 waren erlaubt

Frankenberger Land. Verkehrskontrollen der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg am Mittwoch auf der L 3076 zwischen Rosenthal und Frankenberg, vor allem aber auf der L 3382 von Battenfeld in Richtung Dodenau haben „teils erschreckende Ergebnisse“ gezeigt, wie die Beamten am Donnerstag mitteilten.

Ein Verkehrsteilnehmer raste zwischen Battenfeld und Dodenau bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 100 km/h mit gemessenen 185 km/h an der Kontrollstelle vorbei. Dies kommt ihn nun teuer zu stehen, berichtete die Polizei: Er muss mit einem Bußgeld in Höhe von 600 Euro, vier Punkten in der Flensburger Verkehrssünderkartei und einem Fahrverbot von drei Monaten rechnen.

Auf der L 3076 zwischen Rosenthal und Frankenberg wurden innerhalb von zwei Stunden bei insgesamt 49 Fahrzeugen die Geschwindigkeit gemessen. Dabei stellten die Beamten fest, dass bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 70 km/h etwa ein Drittel der Fahrer zu schnell unterwegs war. Die Beamten sprachen 15 gebührenpflichtige Verwarnungen aus und leiteten zwei Bußgeldverfahren ein.

An der L 3382 zwischen Dodenau und Battenfeld wurde eine Stunde lang kontrolliert. Hier waren nicht sehr viele Verkehrsteilnehmer unterwegs, so dass lediglich vier gebührenpflichtige Verwarnungen ausgesprochen wurden.

Die Verkehrsteilnehmer müssen auch in Zukunft mit weiteren Verkehrskontrollen auf rechnen, teilte die Polizei mit. (nh/jpa)

Quelle: HNA

Kommentare