Anlage für 80 000 Euro in Betrieb

Raser werden jetzt auch in Löhlbach geblitzt

+
Der neue Blitzer in Löhlbach

Löhlbach. Seit Dienstag ist das neue Blitzgerät an der Bundesstraße 253 am Ortsausgang von Löhlbach in Betrieb. Der Rundum-Radar kann in beide Fahrtrichtungen blitzen, wenn die Gemeinde dies so einstellt, erklärte Hainas Bürgermeister Rudolf Backhaus gestern der HNA.

„Es wird spürbar langsamer gefahren - das ist ja das, was wir erreichen wollen“, sagte Backhaus nach dem ersten Tag. 80 000 Euro hat die neue Anlage gekostet. Abgerechnet und organisiert werden die Radarmessungen in der Gemeindeverwaltung in Burgwald, beide Gemeinden hatten dafür einen gemeinsamen Ordnungsbehördenbezirk gegründet.

Wie Hainas Bürgermeister Backhaus erläuterte, werde es in Löhlbach bei einem stationären Blitzer bleiben, am anderen Ortseingang aus Richtung Dainrode werde aber weiterhin mit einem mobilen Gerät geblitzt. (jpa)

Quelle: HNA

Kommentare