Raubüberfall auf eine Spielhalle: Mutmaßlicher Täter stellt sich

Allendorf-Eder. Nach dem bewaffneten Raubüberfall auf eine Spielhalle in Allendorf-Eder am vergangenen Sonntag hat sich der mutmaßliche Täter gestellt. Dies berichtete die Polizei am Mittwoch.

Die Tat hatte sich um kurz vor 18 Uhr ereignet. Ein unmaskierter Räuber hatte eine Angestellte mit einem Messer bedroht und einen niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag erbeutet.

Die Ermittlungen der Korbacher Kripo führten auf die Spur eines drogenabhängigen Mannes aus Allendorf-Eder. Der Druck durch die umfangreichen Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen im Umfeld des Mannes waren für den Mann der Grund, dass er sich am Montagnachmittag in Begleitung seines Anwaltes beim Frankenberger Amtsgericht stellte und die Tat einräumte.

Die Haftrichterin erließ einen Unterbringungsbeschluss gegen den 32-Jährigen. Er wurde in die forensische Psychiatrie einer Klinik eingeliefert. (jun)

Quelle: HNA

Kommentare