In Marburg wurde die Oberhessenschau eröffnet – 370 Aussteller zeigen ihre Produkte

Was die Region bietet

Töpfern: Zum Programm gehören auch Workshops und Vorträge auf der Bühne. Hier zeigt Jutta Owczarek (rechts) einigen Kindern, wie das Töpferhandwerk funktioniert.

Marburg. „Ausstellung und mehr“ will die Oberhessenschau auch 2012 wieder sein. Zum 19. Mal präsentieren sich Ämter und Dienstleister, Regionen und Institutionen, Firmen und Vereine auf dem Messegelände Afföller.

Bis zum 22. April erwarten die Besucher täglich jede Menge Informationen und ein buntes Programm. „Haus und Garten“, „Hobby und Freizeit“, „Ernährung und Dinge des täglichen Bedarfs“ stehen thematisch im Mittelpunkt der Schau: 370 Aussteller zeigen Produkte und Dienstleistungen.

Egal, ob die Besucher von einem Urlaub oder einem neuen Auto träumen, einen Gartenhäcksler oder eine Familiensauna erstehen wollen, sich für Zahngesundheit oder Fotovoltaik interessieren – sie werden in jedem Fall fündig. Das Sonderthema ist dieses Mal „Bauen und Energie“. Der Marburger Froschkönig darf als Maskottchen des Grimm-Jahres natürlich ebenso wenig fehlen wie die Hessentagsstadt 2012 Wetzlar.

In der Halle 2 erwartet die Besucher ein „Miniatur-Gladenbach“: Zehn der über 100 Firmen, die im Gewerbeverein Gladenbach organisiert sind, präsentieren sich auf der Oberhessenschau und wollen für ihre Stadt als „kreative Einkaufsstadt mit gutem Freizeit- und Gesundheitsangebot“ werben. Ein florierender Einzelhandel mit vielen häufig noch familiengeführten Fachgeschäften sowie 1500 kostenlose Parkplätze – damit versucht Gladenbach in der Region zu punkten.

„Schöne, alteingesessene Geschäfte, die eine tolle, persönliche Beratung bieten“: Das schätzt Martina Zimmermann von der Firma „Zimmermann Grabmale“ besonders an Gladenbach. Zimmermann zeigt, dass die Firma nicht nur Grabmale anbietet, sondern auch maßgeschneiderte Waschtische oder Küchenarbeitsplatten.

Trend geht zum Zweitgrill

Das Kaufhaus „Bellersheim“ macht Lust auf die Grill-Saison. Geschäftsführer Stefan Hunkel verrät, dass der Trend zum „Zweitgrill“ geht: Während der traditionelle Holzkohlegrill eher am Wochenende zum Einsatz komme, wenn das Grillen richtig zelebriert wird, nutzten immer mehr Menschen einen Gasgrill, auf dem dann auch unter der Woche Speisen zubereitet werden.

Zusätzlich hat die Oberhessenschau in diesem Jahr vier Sonderausstellungen zu bieten. „Gesund & Aktiv“ war am Eröffnungswochenende das Motto, am 17. und 18. April findet ein „Bio- und Pflanzenmarkt“ statt, vom 20. bis zum 22. April dreht sich alles ums Thema „Tourismus“ und am 21. und 22. April stehen „Hochzeiten und Feste“ im Mittelpunkt. Zu den Höhepunkten des Unterhaltungsprogramms zählen Auftritte von Rudy Giovanni oder von Yana Gercke mit ihrer Band „Oh, Alaska“ am heutigen 18. April im Zuge der Wahl zur „Miss Oberhessen“.

Von Nadja Schwarzwäller

Quelle: HNA

Kommentare