Frankenberger führt Löhlbacher Tegut-Lädchen weiter

Übergabe des Tegut-Lädchens: Der bisherige Inhaber Marco Oelling (links) und sein Nachfolger Reinhard Beil. Foto: Biedenbach

Löhlbach.Der Frankenberger Reinhard Beil übernimmt das Löhlbacher Tegut-Lädchen Geschäft zum 1. November. Der bisherige Inhaber Marco Oelling hört am 31. Oktober auf.

„Ich kehre zu meinem ursprünglichen Beruf als Einzelhandelskaufmann zurück“, sagt Reinhard Beil. Der 54-jährige Frankenberger hatte zunächst lange Jahre in einem Geschäft in Frankenberg gearbeitet, bevor er im Dezember 2015 die Hauberner Dorfgaststätte übernommen hatte und Wirt geworden war. Ab 1. November führt er das „Tegut-Lädchen für alles“ in Löhlbach.

Reinhard Beil war von Löhlbacher Kommunalpolitikern gefragt worden, ob er den Lebensmittelladen übernehmen will. Denn, wie berichtet, war zunächst kein Nachfolger für den bisherigen Inhaber Marco Oelling gefunden worden, der zum 31. Oktober aufhört.

Der neue Betreiber wird die Öffnungszeiten beibehalten: Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 13 Uhr. Das Sortiment soll aber erweitert werden. Zudem will er regionale Produkte, wie Wurstwaren und Hauberner Rapsöl anbieten. Weitere Produzenten regionaler Lebensmittel können sich bei ihm melden. Über die Übernahme der bisherigen Angestellten führe man erfolgversprechende Gespräch, sagte Beil weiter.

Während die Löhlbacher sich freuen, dass sie weiterhin vor Ort einkaufen können, gibt es Enttäuschung in Haubern. Beil gibt die Dorfgaststätte Ende November auf.

Mehr zum Thema in der gedruckten Samstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare