Triathlon in Burgwald

Der Reiz der vierten Disziplin

+
Da legst‘ di nieder: Statt Schwimmen und Radfahren war Liegendschießen angesagt beim Sommerbiathlon des TSV Bottendorf im Rahmen des Burgwald-Triathlons. Mit der Premiere am Samstag waren alle Beteiligten sehr zufrieden.Fotos: cli

Burgwald-Bottendorf - Der Triathlon war im Grunde diesmal ein Quadrathlon. Die vierte Disziplin - Laserschießen - war Teil einer Premiere. Einer gelungenen, darin waren sich Teilnehmer und Veranstalter einig.

Mit dem Triathlon, inklusive des beliebten Staffelwettbewerbs, der mit 150 Startern für eine Rekordteilnahme sorgte (FZ berichtete) war der „Sporttag“ des TSV Bottendorf am Samstag noch nicht beendet. Der Nachmittag bot noch eine Premiere: den Get Fit Sommerbiathlon, für Ausdauerfreaks und neugierige Spaßsportler.

Nicht Schwimmen und Radfahren umfasste das „Paket“: Neben einer 1000 Meter langen Laufrunde, die viermal zu umrunden war, wartete fünfmal der Gang an den Schießstand auf die Teilnehmer - 5 Damen und 26 Herren.

Das Spannende: Es gab im Grunde keinen Favoriten - zu groß war die unbekannte Variable: das Schießen mit dem Lasergewehr.

Die Schießleistungen konnten sich sehen lassen unterm Strich, und der Spaß kam auch nicht zu kurz. Nicht nur deshalb sprach Fabian Glaßl, Leiter der TSV-Triathlonsparte, von einer sehr gelungenen Premiere.

„Mit der Teilnehmerzahl waren wir sehr zufrieden. Den Ablauf mussten wir uns selbst erarbeiten, aber auch dank der vielen Helfer und der guten Vorbereitung hat alles reibungslos geklappt“, sagte Glaßl, der sich eine Wiederholung in jedem Fall vorstellen kann.

Mehr über das Laserschießen lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare