Rettung für Landfrauenverein Löhlbach: "Nähkästchen" will Vorstandsarbeit übernehmen

Das „Nähkästchen“ der Löhlbacher Landfrauen: (von links) Daniela Ernst, Rita Ritter, Nicole Frank, Bettina Wickert, Iwona Klawe und Nicole Tönges-Gresenz. Nach getaner Arbeit gibt es auch schon mal ein Glas Wein. Foto: off

Löhlbach. Sechs Frauen sind bereit, den Landfrauenverein Löhlbach als Vorstand weiter zu führen und damit vor der Auflösung zu retten.

Das „Aus“ drohte, nachdem die langjährige Vorsitzende Hiltrud Möller angekündigt hatte, nicht erneut für den Vorstand zu kandidieren (HNA berichtete).

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung stellten die sechs Frauen kürzlich ihre Ideen vor und erhielten dabei die Rückendeckung der Vereinsmitglieder. Am 5. August soll nun ein neuer Vorstand gewählt werden.

Die sechs Frauen nennen sich „Das Nähkästchen“. Schon seit 15 Jahren treffen sich diese Frauen alle zwei Wochen abends zum Nähen. Neben der Gitarren- und Singgruppe sowie der Stickgruppe ist das „Nähkästchen“ ein fester Bestandteil des Landfrauenvereins Löhlbach. Bei einem der abendlichen Treffen kam auch die Rede auf die drohende Auflösung des Landfrauenvereins.

Konzept erarbeitet 

Aus ersten, losen Gesprächen wurde schließlich ein Konzept für die künftige Vorstandsarbeit, das die sechs Frauen in einer außerordentlichen Versammlung den weiteren Mitgliedern vorgestellt haben. (nh)

Warum bei dieser Versammlug "Gänsehaut-Stimmung" herrschte, das lesen Sie in der gedruckten Donnerstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare