Hatzfelderin arbeitet für Märchenerzähler

Vom Hof Rhoda in Grimm‘sche Kinderstube

Hatzfeld - Vom kleinen Hof Rhoda bei Lindenhof zog es Eva Elisabetha Wetter nach Kassel und Göttingen. Dort arbeitete sie als Kindermädchen von Hermann Grimm, Sohn des berühmten Märchenerzählers Wilhelm Grimm.

Über Umwege wurde Michael Zollenkopf aus Hatzfeld auf das Kindermädchen der Brüder Grimm aufmerksam: Ihr Name taucht in der Stammfolge des Namens Wetter aus Breidenstein auf. Ein Zweig dieser Familie existiert seit dem 18. Jahrhundert in Hatzfeld.

Eva Elisabetha war laut dieser Stammfolge Kindermädchen im Hause Grimm in Kassel und Göttingen. Geboren wurde sie am 17. Februar 1761 auf Hof Rhoda. Paten waren gemäß der Stammfolge „Eva Elisabetha Christoph Eckhards Frau vom Linnenhof“, außerdem „Anna Elisabetha Meister Johannes Bezels Frau auch vom Linnenhof, sodenn Meister Johann Jacob Althaus von Battenberg“.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare