Pokalwettbewerb der Feuerwehren in Ernsthausen war erste Station im Burgwald-Cup

Roda und Löhlbach vorne

Die siegreichen Gruppen mit ihren Pokalen: (hintere Reihe von links) Gerd Engel (Jugendwart Ernsthausen), Bürgermeister Lothar Koch, Karina Gottschalk (Kreisjugendwartin Marburg-Biedenkopf), Wettbewerbsleiter Michael Wickenhöfer und der Kreisjugendwart für Waldeck-Frankenberg, Markus Potthof. Foto: Werner

Ernsthausen. Roda bei den Jungen und Löhlbach bei den Mädchen: So hießen die ersten Sieger des Jahres beim 24. Pokalwettbewerb der Ernsthäuser Jugendfeuerwehr, gleichzeitig erste Station des Burgwald-Cups.

23 Gruppen, darunter vier reine Mädchenmannschaften, waren am Start. Das Wetter hatte kein Einsehen mit den Jugendlichen Brandschützern, denn es regnete teilweise sehr stark. Aber den Leistungen tat das keinen Abbruch, davon konnten sich auch die Kreisjugendwarte Markus Potthof (Waldeck-Frankenberg) und Karina Gottschalk (Marburg-Biedenkopf) sowie Bürgermeister Lothar Koch überzeugen.

Die Feuerwehr Ernsthausen mit ihrem Jugendwart Gerd Engel an der Spitze hatte alles hervorragend vorbereitet und organisiert. Michael Wickenhöfer (Birkenbringhausen) als Wettbewerbsleiter mit seinem großen Wertungsrichterteam hatte eine faire Bewertung für alle Gruppen vorgenommen, auch sie standen vier Stunden im strömenden Regen. Aufgrund der Witterung waren Laufbrett und Wassergraben aus der Wertung genommen, um Verletzungen und Unfälle zu vermeiden. Dies wurde bei den Gruppen mit Freude aufgenommen, den das Schlauchmaterial war durch den anhaltenden Regen fast doppelt so schwer wie üblich.

Wie immer bei den Wettbewerben der Jugendfeuerwehren mussten zwei Übungen absolviert werden: eine Feuerwehrtechnische, der sogenannten A-Teil, und eine Schnelligkeitsübung, der B-Teil. Beide musste man fehlerfrei und in möglichst schneller Zeit absolvieren, denn jede Sekunde gab Punktabzüge.

So standen dann die siegreichen Gruppen fest, die zehn Pokale bei den Jungen und drei Pokale bei den Mädchen gewinnen konnten. Löhlbach als amtierender Hessenmeister bei den Mädchen erreichten 1393 Punkten. Damit hatten sie mit 41 Punkten Vorsprung souverän gewonnen vor Gemünden.

Genauso wie die Jungen aus Roda, die gleich zum Saisonstart sehr gut in Form waren und mit 1422 Punkten ebenfalls souverän mit 15 Punkten vor Haina siegten. Auch übernahmen sie sogleich die Führung im Region Burgwald Cup mit einem mächtigen Vorsprung, den sie bei der zweiten Station möglichst ausbauen wollen. Diese findet am Pfingstmontag dann in Roda statt, bevor Birkenbringhausen und Burgwald folgen. (pw)

Quelle: HNA

Kommentare