Rosenthaler Elektroauto rollt über die Alpen

+
Dreirädriges Elektromobil: Mit zwei solcher Fahrzeug, hier präsnetiert von Geschäftsführer Martin Möscheid und Elektroniker Bernd Werner (links), geht der Rosenthaler Twike-Hersteller bei der Rallye E-Miglia an den Start.

Rosenthal. Die Rosenthaler Firma Fine Mobile nimmt mit ihrem Elektroauto Twike an der Rallye E-Miglia teil. Auf 800 Kilometer führt das Rennen ab 2. August in vier Tagen von München durch Österreich und Italien in die Schweiz nach St. Moritz.

Zugelassen sind 32 Teams in drei Kategorien. Die Rosenthaler gehen mit zwei Piloten und zwei Fahrzeugen an den Start. Die Piloten Bernd Werner und Wolfgang Möscheid sind mit dem Twike seit seinen ersten Stunden verbunden und arbeiten seit rund 15 Jahren für die elektrische Mobilität, heißte es in einer Pressemitteilung der Firma.

Beide fahren ebenfalls seit diesem Zeitraum regelmäßig privat das Elektrofahrzeug Twike und waren in Wettbewerben und Fahrveranstaltungen wie der American Tour de Sol 1996 und 2002, den Deutschen Solarmobilmeisterschaften und auch eigenen Veranstaltungen wie den Twike-Touren, die 1998 ans Nordkap und 2005 vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer führten, mit dabei.

Die Rosenthaler Twike-Piloten rechnen sich gute Chancen auf ein Preisgeld aus. Mit Gleichmäßigkeit, Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit und möglichst geringen Verbräuchen wollen sie versuchen, die Etappen zu meistern.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare