Krippenwagen für sechs Kinder

Rosenthaler Nachwuchs ist auf vier Rädern unterwegs

+
Die Erzieherinnen Julia Schubert, Ann-Christin Engeland und Bianca Metz mit dem Spender Martin Möbus von der Spar- und Kreditbank (hinten v.l.) und den Kindern Mason, Eric, David, Timo, Sarah und Mika (vorne v.l.)

Rosenthal - Für die kleinsten Rosenthaler gibt es seit einem Monat eine Krippengruppe im Kindergarten. Weil die Kleinen aber noch nicht so gut zu Fuß sind, hat die Gemündener Spar- und Kreditbank der Einrichtung einen Krippenwagen geschenkt.

In dem neuen Krippenwagen der Rosenthaler Kita finden sechs kleine Jungs und Mädchen Platz. Die Erzieherinnen haben den Wagen schon ausgiebig getestet und schieben die Kinder seit dem ersten September regelmäßig in dem Wagen durch die Stadt.

„Der Wagen lässt sich sehr gut schieben“, sagt Erzieherin Julia Schubert. „Normalerweise kann man ihn alleine schieben, nur bergauf zum Kindergarten müssen wir zu zweit anpacken“, ergänzt Bianca Metz. Gemeinsam mit Ann-Christin Engeland kümmern sie sich um die neuen Krippenkinder in Rosenthal.

Der Wagen hat einen Wert von mehr als 1500 Euro. „So ein Wagen ist eigentlich Standard-Ausrüstung für eine Krippe“, sagt Sewerin. Denn die Kinder seien noch nicht so gut zu Fuß – sollen aber trotzdem möglichst oft an die frische Luft. „Wir haben zwar Buggys, aber drei Erzieherinnen können nicht zehn Kinder mit Buggys schieben.“

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare