Rosenthaler Schulen weiten Betreuungsangebot aus – Mittagessen ab neuem Schuljahr

Rosenthal. An der Nicolaus-Hilgermann-Schule und der Karl-Preising-Schule in Rosenthal wird es ab dem neuen Schuljahr ein neues Betreuungsangebot geben. Schüler werden über den Unterricht hinaus in der Schule betreut.

Auch Mittagessen wird es geben.

An der Nicolaus-Hilgermann-Schule ist das Angebot auf 20 Schüler begrenzt, an der Karl-Preising-Schule können es alle Kinder nutzen. Die Rosenthaler Stadtverordneten stimmten am Montagabend zu, dass die Stadt sich mit 6000 Euro an den Kosten für die „Betreute Grundschule“ beteiligt. Auch die Eltern der betreuten Kinder tragen einen Teil der Kosten.

Die festen Öffnungszeiten der Schule seien durch gesellschaftliche Veränderungen bedingt: Die Schüler sollen länger in der Schule betreut werden, damit Eltern, die zudem immer häufiger alleinerziehend seien, Familie und Beruf besser vereinbaren können. Denn Kinder würden viel Zeit unbeaufsichtigt zuhause verbringen, heißt es in dem Konzept.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare