Rosenthalerin Meike Mengel geht als private Botschafterin in die USA

Gute Reise: Vor ihrem Abflug in die USA hat die Rosenthalerin Meike Mengel vom Bundestagsabgeordneten Björn Sänger zwei USA-Bücher bekommen. Sänger hatte die 21-Jährige für das Patenschafts-Programm ausgewählt. Foto:  Paulus

Rosenthal. „Es war schon immer mein Traum, in die USA zu gehen“, sagt Meike Mengel. „Schon seit ich 12 bin.“ Jetzt wird er wahr für die Rosenthalerin. Die 21-Jährige fliegt in die USA, wo sie als Teilnehmerin des Patenschafts-Programms von Bundestag und US-Kongress eine private Botschafterin für Deutschland sein wird.

„Der politische Gedanke dahinter ist, gegenseitig Vorurteile abzubauen und für ein modernes Deutschland zu werben“, erklärt Björn Sänger. Der Bundestagsabgeordnete der FDP aus Kassel hat Meike Mengel für das Programm ausgewählt. Kurz vor ihrem Abflug hat er sie besucht, ihr viel Glück für das Jahr gewünscht und zwei Bücher für den Flug nach New York geschenkt. (jpa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Von Jörg Paulus

Quelle: HNA

Kommentare