Jahreshauptversammlung des Kinder- und Jugendchores Dodenau – Vier Kinder geehrt

Rudolph bleibt im Amt

Für dreijähriges Singen (von links): Sophie Amhäuser, Zweite Vorsitzende Dunja Born, Aron Born, Annika Jahn und Vorsitzende Stephanie Rudolph und Niklas Poppe. Foto: Nawrotzki

Dodenau. Stephanie Rudolph bleibt Vorsitzende des Kinder- und Jugendchores Dodenau. Sie wurde in der Jahreshauptversammlung wiedergewählt. Auch Dunja Born wurde als 2. Vorsitzende bestätigt. Sie ist außerdem die Kassiererin, Schriftführerin ist Stefanie Jahn, Betreuerin der Minis ist Inna Sassor und Chorleiterin für beide Chöre ist Verena Schneider.

Die geehrten Kinder waren Sophie Amhäuser, Aron Born, Annika Jahn und Niklas Poppe. Sie erhielten für dreijähriges Mitsingen vom Mitteldeutschen Sängerbund eine Urkunde, und vom Vorstand des Vereins bekamen die Mädchen eine Rose und die Jungen Süßigkeiten.

Zu Beginn der Versammlung begrüßte Stephanie Rudolph die Kinder mit ihren Eltern. Unter der Leitung von Verena Schneider sangen die Mini-Singers zur Begrüßung „Guten Tag“ und das „Fliegerlied“; der Kinderchor trug das Lied „Ins Wasser fällt ein Stein“ vor.

Besondere Termine im Jahr 2010 waren am 24. März die Teilnahme an „Jugend musiziert“ in der Burgberghalle Battenberg sowie Auftritte am 12. Juni beim Sommerfest im Wildgehege, beim Sommerfest im DRK-Seniorenheim Battenberg, bei der Weihnachtsfeier des VdK Dodenau und am 18. Dezember beim Weihnachtskonzert Dodenauer Chöre.

Derzeit besuchen im Durchschnitt 18 von 24 gemeldeten Mädchen und Jungen aus Dodenau, Reddighausen, Battenberg und Bromskirchen die wöchentliche Probe. Im vergangenen Jahr hatte der Chor 34 Proben und fünf öffentliche Auftritte. Chorleiterin Verena Schneider wird von Ina Sassor bei der Probenarbeit unterstützt. Derzeit üben die Kinder das Lied „Geboren um zu leben“ von der Band Unheilig. Hier wird die Chorleiterin von Holger Born unterstützt, der die eine oder andere knifflige Liedpassagen erklärt und bei der Umsetzung hilft.

Zum Schluss bedankte sich die Vorsitzende Stephanie Rudolph bei ihrem Vorstand für die gute Zusammenarbeit und wünschte, dass noch mehr Kinder dazu kommen mögen. (zk)

Quelle: HNA

Kommentare