Ruhige Silvesternacht im Frankenberger Land

Frankenberg. Im Frankenberger Land ist die Silvesternacht nach Angaben der Polizei relativ ruhig verlaufen. Demnach gab es keine gravierenden Verkehrsunfälle – und nur einmal musste die Feuerwehr ausrücken.

Kurz vor zwei Uhr am Neujahrsmorgen wurde die Frankenberger Feuerwehr zum Illersteg in der Nähe der Wehrweide gerufen. Dort brannten glimmende Rest von Böllern, die die Wehr schnell gelöscht hatte. Laut Polizei hatte eine Gruppe in der Nähe des Illerstegs die Böller abgeschossen und anschließend die Reste in einen Plastikeimer geräumt. Dort waren sie wieder in Brand geraten.

Eher enttäuscht waren Fans von Silvesterfeuerwerken: In der regnerisch-nebligen Nacht war davon nicht viel zu sehen. (mab)

Quelle: HNA

Kommentare