Hatzfeld

Rund um das Wort und die Schrift

- Hatzfeld. Rund um Schrift und Wort ging bei der Versammlung des Vereins "Kielfeder". Auf dem Programm standen neben dem offiziellen Teil mit Jahreshauptversammlung und Neuwahlen auch die Siegerehrung aus einem Gestaltungs-Wettbewerb, eine Märchenlesung und die Vorstellung der neuen Jahresschrift.

Ein Todesfall im Vorstand zwang die Mitglieder, außerplanmäßige Wahlen abzuhalten. Einstimmig wurden Andrea Schreiner zur Beisitzerin und Renate Nietz zur neuen Revisorin ernannt. Der übrige Vorstand mit Roma Fromme-Monsees als Vorsitzende, Doris Seil als Stellvertretende Vorsitzende, Anette Lenz als Schatzmeisterin, Bianca Beuter als Schriftführerin und Michael Kraus als Zweitem Revisor bleibt bis zu den nächsten Vorstandswahlen im April 2011 bestehen.

Im August besuchte der Verein ein Seminar des Kalligrafen und Designers Thomas Hoyer, in dem sie den Umgang mit der „Ziehfeder“ lernten – einem Schreibinstrument, dessen Beherrschung zwar einige Übung erfordert, dafür aber erstaunlich elegante Ergebnisse liefert. Im Oktober führte Buchbindemeister Stefan Schubert die Mitglieder in seine Kunst ein: Während eines zweitägigen Workshops bastelten sich die Vereinsmitglieder unter den Augen des Meisters mit Karton, Buchbindegewebe und viel Konzentration ein eigenes Werkzeugkästchen. Ihre jährliche Exkursion führte die Kielfeder im vergangenen Oktober nach Homburg am Main. Dort besuchte man eine zum Museum umfunktionierte Papiermühle und lernte Praktisches rund um die Papierherstellung.

Höhepunkt der Versammlung war die Siegerehrung des Mitgliederwettbewerbs, der dieses mal unter dem Thema „Sprechende Briefe“ stand. Aufgabe war es, einen Briefumschlag möglichst aussagekräftig und vor allem phantasievoll zu gestalten. Ein besonders gelungenes Konzept legte dabei Renate Nietz aus Lollar vor, die mit ihrem aufwändig als Landkarte gestalteten Brief den ersten Platz belegte. Den zweiten Platz erreichte Katja Reimann, Dritter wurde Dietmar Holtwiesche.

Der Vorstand stellte die neue Ausgabe der Jahresschrift vor, die sich in ihrer dritten Ausgabe mit Beiträgen rund um das Thema „Buch“ füllt. Die jährlich erscheinende Zeitschrift enthält neben einigen vereinsinternen Berichten zahlreiche gemalte und geschriebene Beiträge der Mitglieder. Neugierige können am 23. April in die druckfrische Publikation reinlesen, wenn zwei Mitglieder des Vereins ihre Zeitschrift am Tag des Buches in der Buchhandlung Jakobi vorstellen.

Auch in diesem Jahr bietet der Verein wieder zahlreiche Möglichkeiten, Wissen und Fertigkeiten zu erweitern. Neben einem Kalligrafie-Kurs im September sind im Mai und im Juni zwei Workshops rund um die Buchbinderei geplant. Ihre dritte Jahresexkursion wird die Kielfeder im Oktober nach Kassel führen. Dort will man im Brüder-Grimm-Museum das Wissen über die heimische Märchenwelt auffrischen.

Den Nachmittag feierten die geselligen Vereinsmitglieder mit Grüner Soße, einem traditionellem Goethe-Schmaus und einer Märchenlesung von Doris Seil.

Der Verein wurde 2007 federführend von Roma Fromme-Monsees gegründet und erfreut sich seit drei Jahren an stetig wachsenden Mitgliederzahlen und einem regen Vereinsleben. Ziel des Vereins ist es, Schrift und Wort in Theorie und Praxis zu fördern.

Alle Seminare und Ausflüge des Vereins,sowie die jährlich erscheinende Vereinszeitschrift sind nicht nur den Mitgliedern vorbehalten, sondern können von jedem Interessierten besucht und bezogen werden. Weitere Informationen hierzu bietet der Verein auf seiner Internetseite www.die-kielfeder.de.

Kommentare