300 sahen den "Hundertjährigen" im Open-Air-Kino

+
Einsatz für das Open-Air-Kino: Einige der 136 Mitglieder des Cultur-Clubs Battenberg, (von links) Kirsten Feyerabend-Behle, Monika Heiner, Uwe Lange, Beate Schneider, Frank Behle, Dagmar Schneider und Franziska Heß. Foto: Moniac

Battenberg. Nach einer mehrjährigen Pause gelang es dem Cultur-Club Battenberg, wieder eine Open-Air-Kinovorführung an der Neuburg zu organisieren. Anlässlich des Kino-Sommers Hessen wurde der Film „Der Hunderjährige, der durch ein Fenster stieg und verschwand" nach dem Bestseller von Jonas Jonasson gezeigt.

„Wir mussten uns innerhalb weniger Sekunden entscheiden, ob wir bereit sind, zusammen mit der Stadt die ganze Arbeit auf uns zu nehmen, aber dann wollten wir einfach, dass wieder einmal so ein schöner Abend stattfindet“, erklärte Club-Vorsitzender Günter Wack.

Ein Glück für die 300 Zuschauer, die in der lauen Sommernacht schon eine Weile vor dem Filmstart im idyllischen Innenhof der Neuburg eintrudelten und bei einem Dämmerschoppen mit Bratwurst, Bier und Sekt die Atmosphäre genossen.

„Ich komme extra wegen der Vorführung,“ sagte zum Beispiel Petra Schnellbächer aus Battenhausen, „das Ambiente hier ist wunderschön, und die Stimmung passt.“

Im musikalischen Vorprogramm unterhielt Michael „Mikel“ Lutz das Publikum mit Akustik-Rock aus den vergangenen 50 Jahren. Dann freute sich Battenbergs neuer Bürgermeister Christian Klein, dass seine „erste offizielle Amtshandlung in der Kernstadt“ einen so angenehmen Anlass habe, und wünschte dem Abend einen guten Verlauf. (zmm)

Quelle: HNA

Kommentare