Burgbergstollen ist bis Ende Mai für den Winterschlaf der Fledermäuse reserviert

Saison-Ende im Bergwerk

Schließt das Mundloch des Burgbergstollens: Karl-Heinz Steinhauer in historischer Bergmannskluft. Die Saison 2011 ist beendet. Führungen sind erst wieder im nächsten Frühjahr möglich. Foto: Augustin

Battenberg. Schichtwechsel im Battenberger Burgbergstollen: Nach dem Ende der Saison belagern jetzt statt der interessierten menschlichen Besucher wieder Fledermäuse den Stollen für ihren Winterschlaf.

Am vergangenen Samstag war der Stollen letztmalig in diesem Jahr für Besucher geöffnet. Das Angebot, kurz vor der Winterpause noch einmal „einzufahren“, wurde rege genutzt. Unter anderem kam eine große Abordnung aus Battenfeld, um sich von den Bergmännern „auf Stand“ bringen zu lassen. Auf dem Vorplatz loderte ein großes Lagerfeuer und verbreitete eine angenehme Atmosphäre. Wer Hunger hatte, konnte sich mit selbst gebackenem Kuchen versorgen.

Es war eine lange Saison für die Besucherführer. Viele Familien, Vereine, Kindergärten und Schulklassen haben die Möglichkeit genutzt, in den Berg einzufahren. Sogar Studenten besuchten den Stollen, um das Rheinische Schiefergebirge mit seinen interessanten unterirdischen Strukturen hautnah zu erleben.

Sehr beliebt waren wieder die Arbeitseinsätze von Kindern bei Kindergeburtstagen. Ausgerüstet mit Schlägel und Eisen, Schutzhelm, Handschuhen und Schutzbrille, durften die Kinder im Stollen nach Mangan suchen. Begeistert transportierten sie viele Karren Gestein ans Tageslicht.

Nach dem Arbeitseinsatz gab es noch eine Urkunde, so zusagen als Arbeitsnachweis für die Eltern zu Hause – denn viele Hosen und Schuhe hatten bei der „Arbeit“ gelitten.

Nun hat Bergmann Karl-Heinz Steinhauer, der auch ehrenamtlich für die Stadt Battenberg die Aufgabe des Sicherheitsbeauftragten für Bergwerksfragen wahrnimmt, die Pforte des Burgbergstollens für die Besucher geschlossen.

Erst im Mai des nächsten Jahres sind wieder Führungen durch das Stollensystem möglich. Über die genauen Öffnungstage wird die HNA rechtzeitig informieren.

Renovierung steht an

Die Battenberger Bergmänner müssen vorerst jedoch auf die erhoffte Winterruhe verzichten. Umfangreiche Renovierungen und Verbesserungsmaßnahmen vor dem Stollenmundloch sollen noch vor Weihnachten erledigt werden. (au)

Quelle: HNA

Kommentare