Sanierung des Alten Kindergartens Bottendorf geht weiter

+
Raus mit dem alten Plunder: Bottendorfer reißen die Wandverkleidung im oberen Stockwerk des Alten Kindergartens ab. Tapeten und Schutt fliegen vom Gerüst in den Container.

Bottendorf. Es staubt aus den Fenstern. Schutt, Tapeten und Holzlatten fliegen vom Gerüst in den Container vor dem Alten Kindergarten. Die Arbeiten in dem Fachwerkbau in der Dorfmitte laufen auf Hochtouren.

Freiwillige in weißen Arbeitsoveralls und mit Staubschutzmasken vorm Gesicht klopfen im oberen Stockwerk die Verkleidung von den Wänden. Dabei sind nicht nur Vertreter der vier Vereine, die das Gebäude nutzen werden. Junge Männer vom Jugendclub packen mit, Vertreter von Ortsbeirat und Gemeindeparlament sowie weiterer Vereine helfen mit.

Bürgermeister Lothar Koch freut sich über die Eigenleistung, ohne die die Gemeinde die Grundsanierung des Gebäudes nicht hätte in Angriff nehmen können, sagt er. Und nur durch weitere Zusagen der Vereine können auch die Mehrkosten von 100 000 Euro aufgefangen werden. Wie berichtet, resultieren sie aus zusätzlichen Schäden, vor allem am Fachwerk, die erst nach Sanierungsbeginn entdeckt worden waren. Bis zur Mehr-Kostenermittlung hatte Koch einen Baustop verhängt. Seit der vor kurzem aufgehoben wurde, geht es wieder rund auf der Baustelle.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare