Sanierung: Berghöfer DGH erhält für Feiern neue Decke

+
Bald ist es geschafft: Die Sanierungsarbeiten im kleinen Saal des DGH Berghofen sind fast erledigt. Das ist ihrem ehrenamtlichen Engagement zu verdanken (von links): Carsten Lange, Ortsvorsteher Hans-Gerhard Eitzenhöfer, Günter Jakobi und Volker Rind.

Berghofen. Bald ist es soweit und die Sanierungsarbeiten im kleinen Saal des Berghöfer DGH sind abgeschlossen. Dann kann auch wieder gefeiert werden.

Das 1980 gebaute DGH in Berghofen ist 2011 energetisch mit Wärmedämmung, neuen Fenstern und neuer Heizung saniert worden. „Aber trotzdem wurde es nicht so genutzt, wie wir uns das vorgestellt hatten“ sagt Ortsvorsteher Hans-Gerhard Eitzenhöfer. „Es war einfach zu laut hier drin, es schallte, sodass es bei Feierlichkeiten ungemütlich wurde.“

Der Ortsbeirat hatte deshalb einen Vorschlag für Schalldämmung erarbeitet, der von der Stadt Battenberg genehmigt wurde. Die Stadt übernimmt auch die Kosten von 1200 Euro. Freiwillige Berghöfer haben dann die Akustikplatten an die 52 Quadratmeter große Decke angebracht. Carsten Lange, Günter Jakobi und Volker Rind, die jetzt mit den Restarbeiten, dem Ausfugen, beschäftigt waren, sind sich einig darüber, „dass dieser Raum jetzt auch wieder geeignet ist, um hier Feierlichkeiten abzuhalten, die vom Ambiente besser hier hinpassen als in unsere Grillhütte“. (wi)

Welche End-Arbeiten im Berghöfer Dorfgemeinschaftshaus noch anstehen, lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare