Rennertehäuser wählten aus 29 Vorschlägen das beliebteste Volkslied aus

Schäfer macht das Rennen

Beim Liedvortrag: Der MGV Rennertehausen hatte den Volksliederabend der Rennertehäuser Singgruppen organisiert. Fotos: Dudek

Rennertehausen. „Der alte Schäfer“ ist das beliebteste Volkslied in Rennertehausen. Vor dem Liederabend des Männergesangvereins hatten es die Menschen des Allendorfer Ortsteils auf Platz 1 der Hitparade gewählt. Sie hatten die Wahl zwischen 29 Vorschlägen. Mit 57 Stimmen lag am Ende das Lied „Der alte Schäfer“ an der Spitze (siehe Hintergrund unten).

200 Zuhörer füllten den Saal des evangelischen Gemeindehauses, als der MGV Rennertehausen unter der Leitung von Anita Py zum Volkslieder-Abend lud. Gemeinsam mit dem Kinderchor Rennertehausen (Leitung Willi Battenfeld), dem Chor der Landfrauen Rennertehausen (Gustel Clemens), dem Chor der Frauenhilfe Rennertehausen (Else Holzapfel) und dem gemischten Chor „Querbeet“ Rennertehausen (Horst-Werner Bremmer) boten die Vereine ein eindrucksvolles Konzert.

Gemeinsam mit dem Publikum wurden die Plätze zehn bis eins der beliebtesten Volkslieder in Blöcken von jeweils drei Liedern gesungen. Die Lieder wurden von Horst-Werner Bremmer und Gerd Röhrer auf dem Akkordeon begleitet und von Willi Battenfeld moderiert und intoniert.

Zwischen den Blöcken gaben die Gesangsvereine Kostproben ihres Könnens, wobei der Chor  der  Frauenhilfe zwei überlieferte Spinnstuben-Lieder aus Rennertehausen sang.

Viel Applaus für Sketch

Ein weiterer Höhepunkt war der Sketch „ Asse fer enner“ (Dinner for one). Gekonnt persiflierten Mirko Muth als „Miss Edda“ und Roland Henkel als Butler die Rennertehäuser Hilmar Koch, Volker Holzapfel, Mike Sellmann und Erich Krafthöfer. Die Unterhaltung lief auf Rennertehäuser Platt. Auch das „Dinner“ war typisch: Worschtesuppe, Hinkel, Ribbeküche, mit den passenden Getränken. Immer wieder gab es Szenenapplaus.

Der neue Vorsitzende des MGV Rennertehausen, Arno Clemens, begrüßte auch Bürgermeister Claus Junghenn und Jürgen Hoffmann als Vertreter des Ortsbeirats. „Wir haben alle Singgruppen zu diesem Konzert eingeladen und alle haben gerne zugesagt,“ sagte Clemens.

Er bedankte sich auch bei den vielen Helfern, die diesen Abend mit organisiert hatten. Besonders gewürdigt wurden auch zwei Sänger des MGV: Heinrich Battenfeld und Fritz Born. Beide waren nach über 50 Jahren aktivem Singen 2009 in den sängerischen Ruhestang gegangen. Arno Clemens überreichte ihnen ein „MGV-Frühstücks-Brettchen“ mit der passenden roten Wurst als Dank.

Die eingegangenen Stimmzettel nahmen an einer Verlosung teil. Glücksfee Anita Py zog zwölf Gewinner. Der 3. Preis waren zwei Flaschen Wein, der 2. Preis ein Rucksack, der 1. Preis ein Wurstpaket.

Von Olaf Dudek

Quelle: HNA

Kommentare