150 ausgebüxte Schafe blockierten Bundesstraße bei Röddenau

Eine Schafherde hat am Mittwochmorgen die Bundesstraße bei Röddenau blockiert. Symbolfoto:  dpa

Röddenau. Eine ausgebüxte Schafherde hat am Mittwochmorgen im Berufsverkehr für eine Vollsperrung der Bundesstraße 253 bei Röddenau gesorgt. Ab etwa 5 Uhr früh gingen mehrere Anrufe bei der Frankenberger Polizei ein.

Der informierte Halter und seine Hunde brachten die gut 150 Tiere dann aber rasch wieder auf die Weide an der Eder zurück.

Warum die Herde, zu der laut Polizei auch etwa fünf Ziegen gehören, am frühen Morgen ausbrechen konnte, war zunächst nicht bekannt. Die Vierbeiner liefen von der Eder auf die Bundesstraße, wo es zum Glück zu keinem Unfall kam. Die Schafe blockierten die Fahrbahn im Streckenabschnitt zwischen den beiden Abfahrten nach Röddenau.

Die Polizei sicherte die Herde mit zwei Streifenwagen von beiden Seiten ab und informierte den Schafhalter aus Röddenau. Mit seinen Hunden brachte der Mann die Tiere innerhalb weniger Minuten zurück auf die Weide, so dass die Vollsperrung der B 253 laut Polizei nach gut 20 Minuten wieder aufgehoben werden konnte. (www.112-magazin.de)

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare