Rosenthaler Sänger richten gelungenes Heimatfest aus

Schaufenster des Vereinslebens

Die Rosenthaler Landjugend präsentierte sich beim Festzug mit der traditionellen Erntekrone und bot damit einen Hingucker in der langen Reihe von Gruppen, die durch die Straßen der Stadt zogen. Fotos: Jürgen Jacob

Rosenthal - Traditionell begann das Heimatfest mit einer Party für die jüngeren Gäste: Mehrere Hundert Besucher feierten am Freitagabend bei der Discoparty im Festzelt. Am Sonntag fand erstmals als Programmpunkt des Heimatfests ein Chorkonzert statt, am Nachmittag folgte der große Festzug als einer der Höhepunkte.

„DJ Benger“ und „DJ Uwe“ an den Reglern sorgten am Freitagabend dafür, dass die Besucher bis in die Nachtstunden tanzten. Und die Mischung kam bei den Gästen an: Klassiker aus der 80ern ebenso wie Deutschrock-Hits standen ebenso wie House und Hip-Hop auf der Setliste. Aktuelle Chartstürmer wie Mark Forster oder der Hit „Unter meiner Haut“ von „Gestört aber Geil“ animierten die Besucher zum Tanzen. Die Verantwortlichen des Männergesangvereins Rosenthal zeigten sich sehr zufrieden mit dem Auftaktabend des diesjährigen Heimat- und Sängerfestes. Am Samstag standen beim Seniorennachmittag die älteren Mitbürger im Mittelpunkt: Sie erlebten ein buntes Programm mit Gesang, Tänzen und einem Sketch.

Der große Festzug mit den Vertretern des Rosenthal Männergesangvereins an der Spitze setzte sich am Sonntagmittag in Bewegung. Neben den zahlreichen Ehrengästen waren viele Rosenthaler Vereine vertreten: Der Reit- und Fahrverein Rosenthal-Willershausen, der Landfrauenverein, die Rosenthaler Musikanten, die Landjugend, die Feuerwehr, der Verein für naturnahe Erholung und die zahlreichen Abteilungen des TSV Rosenthal präsentierten die bunte Vielfalt des Vereinslebens in der Burgwald-Stadt.

Auch die Chöre aus Bottendorf, Ederbringhausen, Cölbe und Naumburg, die das Chorkonzert am Vormittag mitgestaltet hatten zogen durch die Straßen Rosenthals. Und auch aus den umliegenden Orten waren Vereine beim Festzug dabei. Nach dem Festzug, den zahlreiche Passanten säumten, gestalteten die beteiligten Musikgruppen im Festzelt ein Nachmittagsprogramm mit typischer Festmusik. Abends spielte wieder die Münchholzhäuser Blaskapelle zum Tanz auf. (jj)

Die ausführlichen Berichte lesen Sie in der gedruckten Dienstagausgabe der Frankenberger Zeitung.

Zur Bildergalerie geht es hier:

8365977

Kommentare