Frankenberg

Schaurig-schöner langer Samstag

- Frankenberg (schä). Schaurig-schön soll es wieder werden am Samstag, 30. Oktober, in der Frankenberger Innenstadt. Zum inzwischen siebten Mal laden die Kaufleute zum „Halloween-Midnight-Shopping“ ein.

Als die Kaufleute vor sieben Jahren zum ersten Mal zum Mitternachtseinkauf in Halloween-Atmosphäre eingeladen hatten, blieben Unkenrufe nicht aus. Doch die Idee des Midnight-Shoppings, die in benachbarten Regionen in den vergangenen Jahren einige Nachahmer fand, zündete: Der lange Einkaufs-Samstag, an dem die Geschäfte mehr als 14 Stunden geöffnet haben, ist nach wie vor einer der Publikumsmagneten unter den Aktionstagen der Frankenberger Einzelhändler. Wenn in der kommenden Woche wieder mehrere hundert Kürbisse auf der „Einkaufsmeile“ verteilt werden, schlüpft die Stadt wieder in ihr herbstliches Halloween-Gewand. Über der Fußgängerzone flattern wieder herbstliche Grusel-Girlanden flattern, die Straßenlaternen werden zu leuchtenden Gespenstern. Auch die Gemäuer des ehemaligen Klosters (Landratsamt) werden wieder bunt angestrahlt. Auch „Geisternebel“ haben die Kaufleute versprochen. Und auch in den Geschäften selbst wird das Thema Halloween aufgegriffen. Auch diesmal können die Besucher durchgehend bis Mitternacht bummeln – nicht nur durch die Geschäfte, in denen Sonderaktionen und „Extras“ gibt, sondern auch in den Straßen der Innenstadt. Auch auf den Straßen, durch die sich wieder größere Menschenmassen schlängeln, ist für Unterhaltung gesorgt. Zwei „Stammgäste“ ziehen dabei wieder umher: die illuminierten Hochstelzenläufer in ihrem farbenfrohen Kostümen. Das Duo aus Frankfurt schlüpft diesmal in die Rollen der mysthisch-vampirischen Stelzenwesen „Philoxenia und Mealua“. Auch die Dudelsackspieler der „First Guards of St. Kilian“ aus Korbach sind wieder zu hören und zu sehen, sie ziehen ebenfalls durch die Straßen. Wie in den Vorjahren wird wieder eine Nacht-Stadtführung angeboten; diesmal allerdings nur noch einmal (statt bisher zweimal) am Abend. Mit Horst Giebel als Nachtwächter und Johanna Wissemann als Bürgersfrau machen sich die Teilnehmer auf einen unterhaltsamen Gang durch die Altstadt – mit Umtrunk am „Hexenturm“. Michael Hahn begleitet die Tour mit seiner Trompete. Treffpunkt ist um 20 Uhr am Illerplatz. In der Bahnhofstraße, die für den Verkehr am 30. Oktober gesperrt ist, ist wie im vergangenen Jahr eine Auto-Ausstellung zu sehen, an der sich drei heimische Autohäuser beteiligen. Ein schmuckes Bild soll wieder der Thonetbrunnen am unteren Ende der Fußgängerzone abgeben. Dort will der Kiwanis-Club Ederbergland wieder eine bunte Lichterschnecke entstehen lassen. Die Besucher können in den Geschäften oder direkt am Kiwanis-Stand Teelichter (1 Euro pro Stück) kaufen und am Brunnen aufstellen. Der Erlös kommt einen der guten Zwecke zu gute, für den sich die „Kiwanier“ engagieren. Glühwein gibt es freilich nicht nur am Kiwanis-Stand. Flächendeckend ist fürs leibliche Wohl gesorgt, teilweise auch mit kleinen Snacks oder Drinks in den Geschäften. Kinder kommen wie immer ordentlich auf ihre Kosten. Kostümiert werden sie wieder die Straßen bevölkern und mit dem Spruch „Süßes oder Streich“ (Trick or treat“) um Naschereien bitten. Das passende Gesicht dazu können sie sich zum Beispiel vom Team der Stadtjugendpflege vor dem Fotogeschäft Hörl schminken lassen (ab 14 Uhr). Der Kaufmännische Verein hat für die Kinder diesmal drei zentrale „Ausgabestellen“ für Süßigkeiten eingerichtet. Nicht nur die Kinder verbreiten Gruselstimmung; auch die Schauspieler der Theater-AG der Edertalschule, die als Geister oder in der Rolle anderer illustrer Figuren durch die Stadt schwirren. Auch Drumherum – nicht nur in Neustädter und Bahnhofstraße) beteiligen sich einige Gebwerbetreibende und Gastonomen am Halloween-Shopping. Im Frankenberger Kino zum beispiel gibt es vergünstigten Eintritt für erkennbar kostümierte „Halloween-Fans“.Auch das Heimatmuseum beteiligt sich am Halloween-Shopping. Beim dortigen Lese-Grusel-Abend sind um 20 und 21 Uhr Geisterschichten zu hören – und zwar (jeweils getrennt) für Kinder und Erwachsene.

Kommentare