Schleifen dokumentieren Verbundenheit mit Soldaten

Symbol der Solidarität: Die erste Solidaritätsschleife befestigten Kommandeur Elmar Henschen (links) und Bürgermeister Rüdiger Heß am Ortsschild in der Marburger Straße.

Frankenberg. Bundeswehr und Bevölkerung sind in Frankenberg eng miteinander verbunden: Seit mehr als 50 Jahren ist Frankenberg Garnisonsstadt, seit mehr als 20 Jahren gibt es eine Patenschaft zwischen der Stadt und dem in der Illerstadt stationierten EloKa-Bataillon 932.

Und immer, wenn Frankenberger Soldaten im Auslandseinsatz sind, weht das blau-gelbe Banner des Frankenberger Bataillons vor dem historischen Rathaus: „Aus Solidarität mit unseren Soldaten“, wie es Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß formulierte.

Diese Solidarität ist nun noch erweitert und vertieft worden: Seit Mitte der Woche unterstreichen gelbe Solidaritätsschleifen die enge Verbundenheit zwischen Stadt und Standort, zwischen Bevölkerung und Soldaten.

„Solidarität mit unseren Soldatinnen und Soldaten“, ist auf den gelben Schleifen zu lesen, zudem ziert das Frankenberger Stadtwappen diese augenfälligen Symbole für Solidarität und Unterstützung.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare