Schmetterlinge diesen Sommer seltener als sonst

+
Tagpfauenauge: Auch dieser bunte Schmetterling ist in diesem Sommer in der Region nur selten zu sehen.

Frankenberg. Wenn sich Naturfreunde in diesen Tagen unterhalten, kommt immer wieder die Frage auf, warum es in diesem Jahr auffallend weniger Schmetterlinge gibt.

Selbst auf blühenden Distelfluren im Feld oder Wald und auf Gartenblumen, aber auch auf der Schmetterlinge eigentlich sehr anziehenden Buddleja finden sich in diesem Sommer seltener als sonst Schmetterlinge ein.

Der in Bad Wildungen lebende Bauingenieur und Insekten-Experte Bernd Hannover konnte diese Beobachtung für eine Reihe von Schmetterlingsarten durchaus bestätigen, räumte aber ein, dass bestimmte Arten noch gut vertreten seien.

So konnte er ebenfalls beobachten, dass der auffallende große Kaisermantel in dieser Schmetterlingsaison von Juli bis August nur selten zu sehen gewesen sei. Auch Bläulinge gäbe es nur wenige, ebenso wie das Tagpfauenauge. Dagegen konnte er beim Schachbrettfalter trotz lokaler Unterschiede einen normalen Bestand feststellen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare