Hawwerhasen-Schießen in Willersdorf

Schmidt ist nicht zu schlagen

+
511654-20120404173000.jpg

Frankenberg-Willersdorf - Spannende Wettkämpfe haben sich die Hawwer-hasen aus Willersdorf am Samstagnachmittag geliefert - beste Mannschaft wurden "Die Blinden".

Hawwerhasen lautet der Name der Willersdorfer - sie nehmen die Verballhornung mit Gelassenheit und Humor und richten jedes Jahr das Hawwerhasenschießen aus, organisiert vom Schützenverein. Am Samstag lieferten sich die Bewohner des Dorfes ab 16 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus heiße Wettkämpfe am Gewehr. Jugend, Senioren und Mannschaften waren angetreten, sich den Pokal zu sichern. Insgesamt nahmen mehr als 40 aktive und passive Starter in vier Kategorien am Schießen teil. Bei den aktiven Erwachsenen siegte Melanie Schmidt mit 97 Punkten punktgleich vor Torsten Minke. Es folgten Daniel Heinrich mit 95 und Marco Schneider mit 94 Punkten. Bei den passiven Erwachsenen überzeugte Holger Littmann mit 95 Punkten vor Tanja Klinge (93), Frank Klinge (93), Gary Ungemach (92) und Wilfried Koch mit immerhin 90 Punkten. Stark war die Jugend beim Schießen vertreten, neun Kinder und Jugendliche nahmen teil. Es siegte Louis Beaupein mit 91 Punkten vor Nils Schneider (89) und Julian Plett (89), Erik Engel (88), Robin Klinge (87), Joel Beaupein (85), Justin Henezi (84), Daniel Eichler (83) und Nina Schneider mit 61 Punkten.

Kommentare