Schnee: THW und Feuerwehr räumen Dach der Firma Metak frei

Burgwald. Aktive des Technischen Hilfswerks (THW) und der Feuerwehren Burgwald und Birkenbringhausen haben am Dienstag Schnee von Hallen der Firma Metak in Burgwald geräumt.

Auf einem Produktionsgebäude am Haupteingang lag das Schneegewicht 20 Prozent über der zulässigen Gesamtlast, informierte Dirk Gernand vom THW Korbach. Im Unternehmen war aufgefallen, dass sich die Decke gebogen hatte. Kranwagen waren deshalb an den Deckenlampen hängengeblieben, teilte Geschäftsführer Jonas Åkesson mit. Er beauftragte das THW mit der Räumung des Daches. Mehr als 40 Aktive der Züge Korbach, Frankenberg und Bad Wildungen waren am Abend noch im Einsatz.

Alle wurden mit Haken und Seilen gesichert, damit sie nicht von dem leicht schrägen Dach stürzten. Mit Schneeschiebern und Muskelkraftbeförderten sie rund 100 Tonnen Schnee nach unten. Die Produktion lief währenddessen zum größten Teil weiter. Das Unternehmen mit 110 Mitarbeitern stellt Kunststoffteile her, vor allem für die Büromöbel und Autoindustrie. Bisher habe Metac noch keine Probleme mit der Schneelast auf seinen großflächigen Hallen gehabt, sagte der Geschäftsführer.

Die Hauptsorge in den vergangenen Tagen galt dem viel flacheren und älteren Dach der ehemaligen Frickhalle in der Kiefernstraße. Dort waren Wehrleute aus Burgwald und Birkenbringhausen im Räumeinsatz.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der gedruckten Mittwochausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Biedenbach

Kommentare