Schreufa

Schreufaer ehren Monika Weber für ihr Engagement

- Frankenberg (js). Ilse Ludwig würdigte das besondere Engagement von Monika Weber in der Jugendarbeit des örtlichen Schützenvereins, dem sie seit 17 Jahren 
angehört.

Die „Ehren-­nuhnegans“, eine kleine Skulptur, wird jährlich einmal an Schreufaer verliehen, die sich in besonderem Maße für den Ort und speziell für die Jugend engagiert haben. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an Monika Weber. Der Ehrenpreis wird vom Elternverein „Nuhnegänschen“ seit nunmehr zehn Jahren jeweils an ein oder zwei Personen verliehen und wird üblicherweise vom Vorjahrespreisträger überreicht. Der war jedoch in diesem Jahr verhindert, sodass die Vorsitzende des Nuhnegänschenvereins, Sibylle Bach, und die frühere Vorsitzende Ilse Ludwig diese Aufgabe übernahmen. Ilse Ludwig, die die Preisvergabe ins Leben gerufen hatte, würdigte das besondere Engagement von Monika Weber in der Jugendarbeit des örtlichen Schützenvereins, dem sie seit 17 Jahren angehört. Seit dieser Zeit war es für sie ein Anliegen, Kinder und Jugendliche für gemeinsame Aufgaben zu begeistern. Seit zwölf Jahren ist sie Jugendwartin im Schreufaer Schützenverein, in dem sie mit Erfolg eine aktive Vereinsjugendgruppe aufgebaut hat. Sinnvolle Freizeitbeschäftigungen, gemeinsame erlebnisreiche Unternehmungen gehören in der Schützenjugend ebenso zur Jugendarbeit wie der schießsportliche Bereich. Dabei konnte Monika Weber mit ihren Jugendmannschaften schon so manchen sportlichen Erfolg verbuchen.

Über die Jugendarbeit hinaus gehört die Geehrte im Schützenverein auch zu dem Personenkreis, der sich bei allen Anlässen in der Vereinsarbeit engagiert, zuletzt bei der Inbetriebnahme des neuen digitalen Schießstandes, als sie sich in besonderem Maße der computergesteuerten Schießauswertung angenommen hat.

Mehr lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare