Gemünden schließt sich Verbund an

Schritt in die Interkommunale Zusammenarbeit

Gemünden. Jetzt hat auch die Stadt Gemünden den Schritt in die Interkommunale Zusammenarbeit vollzogen.

Das Parlament sprach sich am Donnerstagabend einstimmig dafür aus, dass die Stadt zum 1. Februar eine Kooperation mit den Nachbarkommunen Burgwald, Frankenau, Frankenberg, Haina und Rosenthal eingeht. Diese Fünf hatten sich bereits zum 1. Januar 2010 zum „Kommunalen Serviceverbund Süd (KSVS)“ zusammengeschlossen.

Gemünden hatte den Start verpasst, weil das Parlament im Dezember noch nicht dafür gestimmt hatte, um noch Details zu klären. In dem Verbund arbeiten die Partner in den Bereichen Personalabrechnung und Ausbildung zusammen, um Kosten zu sparen. (jpa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare