Polnische Freunde zu Gast in Frankenberg

Schüler im Austausch mit Partnerstadt

+

Frankenberg - Derzeit sind, anlässlich eines Schüleraustauschs mit der Burgwaldschule, 20 polnische Schüler in Frankenberg zu Gast. Bürgermeiste Rüdiger Heß hieß sie im historischen Rathaus willkommen.

„Ich bitte euch beim europäischen Prozess mitzumachen. Ihr seid Europa“, war eine zentrale Aussage in der Begrüßungsrede von Bürgermeister Rüdiger Heß. Er richtete seine Rede an 20 Austauschschüler aus der polnischen Stadt Bütow. Begleitet wurden die Schüler von ihrer Konrektorin Elžbieta Kauzynska, der Deutschlehrerin Kinga Nowak und der Lehrerin Lucyna Rakowicz.

Der Austausch mit der Frankenberger Burgwaldschule findet mittlerweile zum zwölften Mal statt. „Partnerschaft lebt von gegenseitigen Besuchen“, sagte Michael Kaspar, Lehrer an der Burgwaldschule und Leiter des Austauschs. Denn „Freundschaft kann man nur durch Beständigkeit erfahren“.

Im Anschluss an die Begrüßung erfuhren die Schüler einiges über Frankenberg. Zusammen mit Karl- Hermann Völker, dem Vorsitzenden des Frankenberger Geschichtsvereins, besuchten sie historische und interessante Sehenswürdigkeiten in der Ederstadt. Sie waren beispielsweise am Burgberg und im Heimatmuseum. Die polnischen Schüler aus den Jahrgängen acht bis zehn bleiben bis Samstag in Frankenberg.

Von Jonas Bremmer

Kommentare