Hans-Viessmann-Schule

Schüler lassen den Autolack glänzen

+
Die Schüler der KFZ-Abteilung lernen bei drei Lehrern der Hans-Viessmann-Schule, wie sie ein Auto fachmännisch aufbereiten und wieder zum Glänzen bringen.Foto: Patricia Kutsch

Frankenberg - Glänzender Lack und fleckenlose Sitze: Die Auszubildenden der KFZ-Abteilung der Hans-Viessmann-Schule lernen die professionelle Aufbereitung von Autos.

Wenn die künftigen KFZ-Mechatroniker der Frankenberger Berufsschule fertig sind mit ihrem praktischen Lern-Tag, dann glänzt das Auto ihres Mitschülers wie neu. Dabei ist der Opel von Pascal Schulte schon 15 Jahre alt. In einem Kurs über Autopflege lernen die neuen Auszubildenden jedes Jahr, wie sie ein gebrauchtes Auto professionell aufbereiten und auf Hochglanz polieren.

Zuerst in der Theorie, dann an einem ganzen Praxis-Tag haben die jungen Männer gelernt, wie sie ein Auto von Grund auf sauber machen. „Die KFZ-Werkstätten finden es sehr gut, dass wir das unseren Schülern beibringen“, sagte Lehrer Jochen Schubert. Denn gerade die Wiederaufbereitung von Autos sei immer öfter von Kunden nachgefragt. „Das steigert den Wiederverkaufswert“, sagte Lehrer Frank Nix. Bei Oldtimern trägt eine professionelle Pflege zum Werterhalt bei.

Mit vielen Erklärungen und Beispielen übten die jungen Auszubildenden am Auto von Schulte, einer Sekretärin der Schule und am Auto des Schulleiters Carsten Placht. Bei Placht haben die jungen Männer den verschmutzten Fahrersitz komplett gesäubert, bei der Sekretärin gelernt, wie sie verschüttete Milch restlos entfernen.

Kommentare