Frankenberg

Schüler und Profi musizieren beim 5. Classic Open Air vor 1000 Zuschauern

- Frankenberg (apa). Nachdem es kurz vor Beginn des 5. "Classic Open Air" im Autohaus Beil nach Regen aussah, verbrachten die rund 1000 Zuschauer dann doch einen trockenen Abend unter freiem Himmel. Der Schwerpunkt des Programms lag in diesem Jahr auf spanischer und lateinamerikanischer Musik.

Zum fünften Mal hatten der Kulturring und das Autohaus zum Konzert eingeladen. Auf der Bühne standen diesmal nicht nur die Orchester der Frankenberger Edertalschule unter Leitung von Markus Wagener und der Bad Arolser Christian-Rauch-Schule unter der Leitung von Rainer W. Böttcher sowie die Chöre des Frankenberger Gymnasiums, sondern auch Christoph Soldan. Der renommierte Konzertpianist aus Frankfurt bereicherte den Abend, indem er nicht nur allein sein Können unter Beweis stellte, sondern auch gemeinsam mit dem Frankenberger Schulorchester.

Die Besucher zeigten sich begeistert vom professionellen und gefühlvollen Spiel des Pianisten, der Chopins Ballade G-Moll spielte und beim zweiten Satz aus Chopins 2. Klavierkonzert mit dem Orchester zusammen zu hören war.

Applaus gab es aber nicht nur für Soldan und die beiden Ensembles, sondern auch für die Big Band, die für die musikalische Unterhaltung vor Beginn des eigentlichen Konzertes sorgte, und für die Chöre aus Unter-, Mittel- und Oberstufe, die gemeinsam mit dem Chor der Freunde der Edertalschule und Solist Karl-Heinz Wenzel (Reddighausen) auf der Bühne standen und die "Missa Criolla" von Ariel Ramirez intonierten.

Zur "Spanischen Nacht" gehörten aber auch die Köstlichkeiten, die das Team von Hjalmar Schmitt anbot: Gegrilltes Gemüse, Fleischspieße mit würziger Mojo Verde und Paella rundeten den Themenabend auf dem Autohaus-Gelände ab.

Einen musikalischen Leckerbissen hatte sich das Orchester der Edertalschule für die Zugabe aufgehoben: Es spielte zum ersten Mal einen Walzer, den Kantor Marc Neufeld nach der Zusammenarbeit im vergangenen Jahr eigens für das Ensemble komponiert hatte.

Günter Beil zeigte sich am Abend ausgesprochen zufrieden mit dem Verlauf des Abends und kündigte das nächste "Classic Open Air" für den 20. August 2011 an.

Mehr lesen Sie in der Montagsausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare